die-haltung-queen-leistung

Wie man als Queen dem Leistungswahn entkommt

Wir fangen gleich mal an mit Atmen : einatmen – ausatmen!

Wir zerzausen uns erstmal die Haare, ziehen uns unsere Hang-out-Klamotten an, lassen das Geschirr stehen, die Wäsche ungebügelt und überhaupt entziehen wir uns mal unserem Auftrag allen Menschen um uns herum gerecht zu werden und setzen uns einfach nur auf unseren göttlichen Hintern!

Und dann……..?

NICHTS! Einfach NICHTS!
Einfach nur einatmen und ausatmen und dann wieder von vorne!

Wie – das kennt ihr nicht?
Wie – das geht nicht?

Schon komisch, dass die meisten Frauen, die den Weg in meine Praxis finden vor allem eines brauchen: Entspannung und Ruhe!

Egal ob sie in der Familie, im Job oder wo auch immer an ihre Grenzen kommen – selten habe ich Frauen kennengelernt, die mit dieser natürlichen Begabung zur Welt gekommen sind, die ihnen erlaubt und ermöglichen würde EINFACH SO zu entspannen!
Sozusagen auf Knopfdruck!

Stattdessen haben wir diesen Turbo-Booster installiert, der uns wie Duracel-Häschen immerwährend hüpfen, springen, laufen, erledigen, machen……..lässt.
Der Aus-Schalter für diesen Booster gibt’s weder zu kaufen noch zu gewinnen – den können wir uns im besten Fall er-ARBEITEN!

Wir müssen LERNEN uns zu entspannen! Und nicht erst dann wenn alles gemacht ist, nicht erst dann, wenn wir durch Schlafentzug nicht mehr können, nicht erst dann wenn das Burn-out anklopft, die Panikattacke sich täglich ankündigt oder irgendwelche anderen Zustände uns zum Anhalten und Stehenbleiben zwingen!
Nein – Entspannung bekommen wir nicht einfach so – umsonst oder geschenkt!
Auch das müssen wir uns erarbeiten! SEUFZ!

Und dann sitzen die Frauen bei mir in der Praxis und die Tränen rinnen, rinnen unaufhörlich, weil irgendwie nichts mehr geht, weil dieser Leistungsdruck die Frau endgültig in die Knie gezwungen hat!

Meine Aufgabe ist erstmal diesen Frauen zu vermitteln, dass sie TROTZDEM okay sind!
Sie dürfen! nicht mehr wollen und nicht mehr können. Sie sind TROTZDEM in Ordnung!
Sie dürfen! sagen, dass sie am liebsten Pause von ihren Kindern hätten, auch wenn sie sie lieben! Sie dürfen! sagen, dass sie es satt haben allen rundherum gerecht werden zu müssen und selbst dabei auf der Strecke bleiben!

Die Krone liegt daneben, verstaubt und unberührt, weil diese Frauen es sich zur Aufgabe gemacht haben, sich diese Krone erst verdienen zu müssen. Solange bleibt sie unten und steht nur Auserwählten Super-Frauen zur Verfügung!
Und ich sage: Du musst gar nichts – DU hast Dir die Krone schon bei der Geburt verdient! Nur schon dass Du als Mädchen zur Welt gekommen bist, macht, dass Du Anspruch auf die Krone hast! DU musst dafür NICHTS tun – gar nichts!

Du darfst Fehler machen, umfallen, nicht mehr wollen, nicht mehr können!
Du bist und bleibst Queen!

Vielleicht ist gerade das der Auftrag von uns Frauen – für andere Frauen:
Wir müssen nicht perfekt sein um wunderbar zu sein!
Auch wenn wir am Boden liegen sind wir Queens! Müde Queens vielleicht – aber auf jeden Fall Queens!

Darum – lass mal alles liegen, erlaub Dir nicht perfekt zu sein, erlaub Dir, dass Deine Kinder nicht perfekt sind, dein Job nicht – erlaub Dir mal alles doof zu finden! Erlaub Dir mal nicht die Beste zu sein! Und dann in diesem Gefühl des „Scheiterns“ – setz Dir die Krone auf und lass Dich von diesem Gefühl berühren, was dann aufsteigt:
Ich bin eine Queen – einfach so! Es gibt nichts zu tun!

Und dann lasst uns die Hände reichen – lasst uns begegnen im Schmerz, im Schwach-Sein, im Scheitern……
Lasst uns zusammenhalten – lasst uns gemeinsam nichts tun und uns über die Kronen der anderen Queens freuen, auch wenn sie grad ganz unten sind! Setzen wir sie uns gegenseitig auf – nicken wir uns aufmunternd zu! Wir sind Queens und Queens unterstützen sich gegenseitig!
EHRENSACHE!

Und zum Schluss verneige ich mich vor allen Frauen EINFACH SO!

In Liebe
Katja

Schlagwörter

Leistung · Leistungswahn · Queen